Individuelles Relief Windlicht

Lichtbild-Windlicht im Lithophanie Verfahren

Wie wäre es mit einem einzigartigen Windlicht mit Ihren eigenen Wunschmotiven als Geschenkidee zB. zu Weihnachten? Mit zwei Bildern auf 360° fördert jeder Betrachtungswinkel neue Details zu Tage.
Das Lithophanie-Lichtbild wird dabei im mSLA-Verfahren hergestellt und mit FDM-Druckteilen aus Holz-Filament zu einem echten Unikat kombiniert. Das Objekt wirkt bei Licht wie ein Relief, erst wenn es dunkler wird und die Kerze angezündet wird, offenbart sich das bisher verborgene Bild.

Kunstharzdrucker nach Fertigstellung eines Druckteils

Effekt und Herstellung
Ursprünglich entwickelt wurde das Lithophanie-Verfahren (Wikipedia) für Porzellan. Neue Herstellungsverfahren eröffnen neue Möglichkeiten.

Der Farbkontrast des Bildes kommt durch Unterschiede in der Wandungsdicke des Kunstharz-Druckteils zustande. Die Umwandlung der Lichtwerte in ein Relief erfolgt am Computer. Der Kerzenschirm wird im Anschluss aus 0,05mm Schichten durch UV sensitives Harz aufgebaut. Die Kerze besteht aus gut 1300 belichteten Schichten, der Druckvorgang dauert etwa 4 Stunden.
Wer selbst einmal 3D Modelle aus seinen Bildern erzeugen will, kann sich hier am Lithophane Generator austoben.

Varianten und Preise
Das Windlicht “Dorfwelver” biete ich für 10 Euro an.

Windlicht Motiv “Kirchwelver”

Der Preis pro Windlicht mit zwei Wunschmotiven beträgt 15 Euro für die erste Kerze. Jede weitere Kerze mit dem selben Motiv kostet nur 10 Euro (Bearbeitung der Bilder und 3D Modelle entfällt)

Für ein individuelles Windlicht werden zwei möglichst hochauflösende, helle Bilder im 16:9 Verhältnis im Querformat benötigt. Die Abmessungen des fertigen Windlichts: Durchmesser ca. 80mm, Höhe 96mm. Da es sich bei dem Sockel um ein Material mit Echtholzanteil handelt, kann die Farbe leicht variieren. Die Fertigstellung dauert ca. 2 Tage. Versand ist möglich. Anfragen bitte per Email.

Noch eine Anmerkung: wir betreiben das Windlicht schon seit Monaten mit 8 Stunden Teelichtern. Das Material des Windlichts selbst ist zwar keiner großen Hitze ausgesetzt aber prinzipiell nicht feuerfest. Auf dem Boden des Windlichts befindet sich zur Sicherheit eine Sandschicht (wird mitgeliefert). Im normalen Betrieb sind keine Probleme zu erwarten, jedoch weise ich ausdrücklich darauf hin, Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen zu lassen oder das Teelicht ggf. durch LED-Kerzen zu ersetzten.

Laserschnitt: Individuelle Aufkleber

Mit dem 405nm Diodenlaser lassen sich Folien auch mit kleinsten Details schneiden und Schneidplotter vor Neid erblassen. Die Leistung lässt sich dabei so genau regeln, dass die Trägerfolie unversehrt bleibt. Solche feinen Details lassen sich nutürlich nur mit einer Transferfolie auf das zu beklebende Objekt übertragen. Wer will schon die Buchstaben einzeln übersiedeln?

Ein maßgeschneidertes Steuerungsgehäuse

Für eine Brauanlagen-Steuerung mittels Einplatinencomputer Raspberry Pi in Verbindung mit einem Touchscreen, wurde ein maßgeschneidertes Gehäuse entwickelt.

Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, Auswahl aus einer Vielzahl an Materialen und Farben

Das Gehäuse wurde aus PLA im FDM Verfahren gedruckt, einige Kleinteile wie Abstandshülsen der Platinen im Gehäuseinneren, stammen aus dem Harzdruck-Verfahren. Individuelle Aussparungen für Anschlüsse, integrierte Halter für Kontroll-LEDs, ein magnetisches Haltesystem. Nahezu alles kann bei der Erstellung des Modells berücksichtigt werden.

Einsatzmöglichkeit eines 445nm Diodenlasers

Die Einsatzmöglichkeiten eines Lasers sind vielseitig. Auf manche Dinge kommt man eher zufällig. Etwa wie eine Materialprobe in der Post. Das gezeigte Schildchen ist aus Aluminium, die Spezialbeschichtung ist extrem robust gegen widrige Wetterbedingungen und UV Strahlung. Der Laser verdampft an den farblich abgesetzten Stellen die Beschichtung, an diesen Stellen kommt das blanke Aluminium zum Vorschein. Im Bild sieht man den Einfluss unterschiedlicher Laserleistungen auf das Ergebnis. Meine optimalen Einstellungen sind unten links. Mehr Infos zu dem Material gibt es hier. Gravieranfragen per E-Mail!

Amöbius autark!

Ich habe viel Zeit damit verbracht, den LCD Harzdrucker unabhängig von meinem Laptop zu betreiben. Es war ein steiniger Weg mit einigen Hürden, aber letztlich habe ich eine funktionierende Lösung gefunden. Für den Raspberry Pi gibt es mittlerweile einige Softwarelösungen für den DLP/SLA Duck. Mein Problem war die grafische Ansteuerung der Belichtungsmatrix.

Doch am Ende hat sich endlich der Erfolg eingestellt. Ein LCD Drucker ist im Bereich der möglichen Auflösung eine ganz andere Liga als FDM. Was hier im Bild stört ist der Staub…

Das Verfahren ist aber kein Allheilmittel, bei mechanischen Teilen hat aufgrund der Materialeigenschaft der FDM-Druck die Nase weiterhin vorn. Da es auch flexible Harze und welche für Metallguss gibt, ergeben sich völlig neue Möglichkeiten…

Tantillus Reborn – ein Projekt in Kooperation mit Toolson

Schon lange reizte mich ein kleiner transportabler Drucker mit ausserordentlich guter Druckqualität und geringen Betriebskosten. Gerade große, beheizte Druckbetten machen das Drucken kleiner Teile sehr ineffizient.

Die Idee den ursprünglichen Tantillus als Basis für einen solchen Drucker zu nehmen, stammt nicht von mir, sondern von meinem langjährigen Forumskollegen Toolson, der mich regelrecht mit dem Gedanken infizierte. Über einen Zeitraum von etwa eines halben Jahres, entstand eine Kooperative bei der die gesamte Baugruppe aus Einzelbaustellen, nach und nach zusammengesetzt wurde.

Offensichtlich haben sich zwei etwas perfektionistisch veranlagte Menschen getroffen, denn das Ergebnis endloser Diskussionen unter Ausnutzung aller modernen Kommunikationsmittel , exklusive dem Telefon, kann sich mMn sehen lassen.

Der Tantillus R ist ein kartesischer Drucker mit einem Bauraum 100 x 100 x 100mm. Der Druckkopf ist so leicht wie möglich konstruiert. Die Z-Achse ist Riemengetrieben (Flaschenzug System), X/Y-Achse werden durch hochgradig gespannte Angelleinen angetrieben. Die Bauteillüftung ist stationär und wird nicht durch die Gegend gefahren. Ein einfach zugänglicher Bowden-Extruder und ausziehbarer Filamentabroller runden das Programm ab.

Wer sich gerne intensiver mit der Thematik beschäftigen oder gar den Zwerg nachbauen will, der ist herzlich dazu eingeladen in der Doku zu Stöbern und ggf. aktiv zu werden.

Perforator für PET-Flaschen

In der Getränkeindustrie fallen täglich Unmengen an PET Flaschen an, die für die Komprimierbarkeit perforiert werden müssen. Nur so kann bei verschlossenen Flaschen die Luft während des Pressvorgangs entweichen. Die verfügbaren Systeme auf dem Markt verfügen teils nicht über die nötige Kraft auch volle oder gar voll gefrorene Flaschen (Winter) zu perforieren. Die Firma Technischer Service Elbers hat diesen Missstand bemerkt. Gemeinsam haben wir einen leistungsstarken Perforator entwickelt und am CAD konstruiert, ein Prototyp wurde bereits gebaut und erfolgreich getestet. Die CAD Daten wurden verwendet um 10mm Edelstahl Plattenmaterial maßgetreu zu lasern. Das Einschub System bietet die Möglichkeit bei einer Störung die Perforator-Einheit auszutauschen.

Für kleinere Betriebe bietet die Firma Elbers ausserdem einen Perforator mit zwei Wellen an.

Ein zu Hause für den “Espresso-Shot-Timer”

Es gibt Leute die großen Wert auf einen anständigen Espresso legen. Anhänger dieser Gourmet Freuden tummeln sich auf der entsprechenden Plattform. Für angehende Barista hat dort jemand einen Timer entwickelt um bei der Zubereitung des Espressos das vorgegebene Zeitfenster zu treffen. Ein Freund und Kollege kam mit der Bitte zu mir dem Platinchen ein ansprechendes Gehäuse zu geben. Dieses Besteht aus drei Teilen die ohne kleben oder schrauben ineinander gesteckt werden können.